27.10.2019 BSG Wismut Aue – FSV Glück Auf Johanngeorgenstadt

Nieselregen und Kälte waren keine schönen Spielbegleiter. Außerdem verpennte unsere Abwehr den ersten gegnerischen Angriff in der 6. Minute, als ein Kopfball unhaltbar in unserem Gehäuse einschlug. Danach passierte lange nichts. Die Gäste waren spielbestimmend, aber es gab sehr zur Freude der Maulwürfe kaum Strafraumszenen. Wir tauchten nur einmal gefährlich vor dem Gästetor auf. Das Resultat war die oben bereits gewähnte fünfte gelbe Karte.
In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel. Die Gäste wehrten sich leider mit einigen überharten Einsätzen, die erst ab der 75. Minute mit Gelb bestraft wurden. Ab und an suchten wir im Nieselregen das Gästetor und verbuchten ein paar Halbchancen. Glück für uns, dass die Gäste bei einem Konter die Riesenchance zum 2:0 vergaben.

In der 87. Minute wurde zum x-ten Male Leon Wächter „erlegt“. Der fällige Freistoß segelte in den Strafraum und Roman Leibinger schob unbedrängt am langen Eck zum vielumjubelten 1:1 ein.

Zwei Minuten später säbelte die Gästeabwehr erneut Leon Wächter um, diesmal im Strafraum. Den Ball schnappte sich der bisher so sichere Elfmeterschütze Leon, aber diesmal schoss er zu ungenau. Allerdings hätte der Elfmeter wiederholt werden müssen. Die Fernsehbilder belegen, dass der Torhüter bei der Ausfühung des Elfers mit keinem Fuß die Torlinie berührte, sondern sich mit beiden Füßen schon in der Nähe des 5-Meter-Raums befand. Aber der VAR in Köln muss eingenickt sein - keine Info an den Schiedsrichter! War vielleicht auch gut so, denn das 1:1 spiegelt den Verlauf am besten wieder.

Am nächsten Sonntag geht´s wieder auf der Kampfbahn - die SV Grün-Weiß Burkhardtsgrün gibt ab 14 Uhr ihre Visitenkarte ab.

“Toll” – fünfte Gelbe für Leon Wächter

Immer dabei: Aue-Fanclub Bernsbach

Wismut-Fans sind die härtesten

seltenes Gewusel im gegnerischen Strafraum – Teil 1

seltenes Gewusel im gegnerischen Strafraum – Teil 2

Zweite Kreisklasse live: Semir musste während des Spiels kurz aufgeheizt werden

Kurz vor dem Elfmeterschuss – bitte Füße des Torhüters beachten