Handballberichte

Handball Bezirksliga 4. Spieltag

Spielbericht 4.Spieltag:

HV Oederan – BSG Wismut Aue 43-34 (24-15)

Am Samstag stand die Auswärtspartie gegen den HV Oederan an. Das die Trauben in diesem Jahr ein wenig höher  hängen als letzte Saison war uns schon vor der Saison bewusst. Auch das wir nach 3 Spielen leider noch nicht zu alter Stärke zurück gefunden  haben liegt an verschiedenen Gründen. Sicher hat sich im letztem Jahr bei einigen etwas geändert und auch die Prioritäten haben sich bei dem ein oder anderem verschoben. Zu dieser Auswärtsfahrt traten nur 6 Feldspieler und 1,5 Torhüter den Weg nach Oederan an. Was aber Freundschaft und Teamgeist unter Handballern bedeutet konnten wir am Wochenende auf dem Parkett in Oederan erleben. Am Donnerstag, als klar wurde das die Spielerdecke sehr ausgedünnt sein wird, musste Kurzerhand über 3 Handys und EMail Verkehr ein alter Bekannter reaktiviert werden. Marcel Otto, welcher mit uns über viele Jahre zusammen auf dem Parkett stand, hatte sich bereit erklärt uns in dieser Notsituation zu helfen. Am Freitag gegen Mittag wurde uns dann vom HVS auch die Spielgenehmigung überbracht so dass einem Einsatz gegen Oderan nichts mehr im Wege stand. Das Spiel selber begann für unsere Sieben gar nicht so schlecht wie man sich das eigentlich ausgemalt hatte. Über die Stationen 4-1, 5-3, 7-5 hielten wir das Geschehen auf dem Parkett lange offen. Beim 10-10 in der 15. min reichte es dem Gastgeber und er nahm seine erste Auszeit. Kleine Änderungen im Abwehrverhalten der Heimmannschaft und eigene Unzulänglichkeiten im Spielaufbau ließen ab der 16min unseren Rückstand bis zur Halbzeit  24-15 anwachsen. Der 2.Spielabschnitt konnte dann noch etwas ausgeglichener gestaltet werden. Trotz nachlassender Kräfte ohne Wechselspieler konnten wir den Gastgeber ein ums andere mal überwinden. Der Abstand pegelte sich bis zum 32-25 nach 43min meist bei 7 Toren ein. Nur nach einem Doppelerfolg durch Ballgewinn und schnellen Kontern konnten wir uns nach 52min auf 35-30 heran kämpfen. Das sollte aber der letzte Funken Hoffnung in diesem Spiel gewesen sein. 3 Fehlwürfe im Angriff und die postwendenden Gegentore ließen die Hausherren wieder davon ziehen. Am Ende verlieren wir das Spiel mit 43-34. Vlt. etwas tröstend für unsere Moral und den Einsatzwillen ist das wir die 2.Halbzeit mit 19-19 ausgeglichen gestalten konnten.

Am wichtigsten war aber das sich in dem Spiel keiner verletzt hatte, man sich auch mal die Meinung geigen kann und wir mit MO eine Alternative mehr haben.

Es spielten:

Helbig, Terjung, Boericke, Herholz, Reinhold, Montag, Jähn, Otto

2.Spieltag Handball Bezirksliga

2.Spieltag Bezirksliga Chemnitz

BSG Wismut Aue – USG Chemnitz

Im erstem Heimspiel der noch jungen Bezirksligasaison standen wir in altbekannter Halle auf dem Zeller Berg der USG Chemnitz gegenüber. Ein Team, welches in den letzten Jahren immer wieder im Vorderen Feld der Bezirksliga landete und deren Aufstellung je nach Semesterferien und Neueinschreibungen an der Uni Chemnitz wechselt.So hatte sich das Team auch in dieser Saison mit dem ehemaligem Auer Spieler Jonathan Fischer verstärkt, welcher noch in der vorigen Saison in der Mitteldeutschen Oberliga für das Juniorteam des EHV Aue auflief. Auf der Heimseite musste entgegen dem Pokalspiel gegen Niederau auf Franz und Ric verzichtet werden. Diese beiden Kräfte sollten sich sehr schnell in unserem Spielaufbau bemerkbar machen. Nachdem wir ca. 10min zu Beginn der Partie noch mit Einzelaktionen den Spielstand immer wieder egalisieren und sogar in Führung gehen konnten, stellte der Chemnitzer Trainer seine Abwehr um und wir kamen durch Fehlwürfe und Ballverluste ins Hintertreffen. Bis zur Halbzeit summierte sich der Rückstand auf 10-14. In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen und wir wollten versuchen den Rückstand zu verkürzen. Gleich nach Wiederanpfiff leisteten wir uns allerdings wieder unnötige Fehlwürfen und der Gegner nutze dies um seinen Vorsprung auf 11-18 auszubauen. In dieser Phase des Spieles fehlte es uns an Übersicht und Mannschaftlicher Geschlossenheit. In den letzten 15min des Spieles konnten wir uns dann bis zum Endstand von 23-27 herankämpfen aber ein Sieg über die USG lag heute in weiter Ferne.

Weiter geht es am 09.10.21 19:30 Uhr in der Sporthalle Zeller Berg gegen SG Chemnitzer HC

Landskron Sachsenpokal

Landskron Sachsenpokal 21/22
BSG Wismut Aue – SV Niederau 36-30 (17-16)
Wir markierten uns den 18.09.21 alle seit Wochen dick, fett und rot im Kalender. Die Vorfreude auf dieses Pokalspiel nach so langer Zeit war riesig. Fast 1 Jahr ist es her, dass mit dem letztem Pokalspiel und der Niederlage in Freiberg die BSG Wismut Aue auf das Parkett zurück konnte und wir unserem Hobby nachgegangen sind. Die Vorbereitung verlief wie die der letzten Jahre sehr ruhig und man traf in den beiden Wochen vor dieser Begegnung auf den Sachsenligisten aus Zwönitz und die Vertretung aus der Verbandsliga SSV Stahl Rietschen. In beiden Partien konnte man Stellenweise gut mithalten was bei unserem extremen Trainingspensum auf ein gutes Spiel gegen Niederau hoffen lies.
Nachdem die Halle eingerichtet war, (Hygienekonzept, Getränkestand, Zeitnehmertisch und Anzeigetafel) wollten wir eigentlich gut in das Spiel starten. Eigentlich, denn das Spiel nahm erst einmal eine ganz andere Richtung als von uns geplant. Wobei geplant war in den ersten Minuten des Spiels gar nichts. Der Gegner aus Niederau ging mit 1-0 in Führung und wir hatten alle Hände voll zu tun überhaupt irgendwie mit dem Spielgerät und dem Gegner zu Recht zu kommen. 1 Jahr ohne Handball geht natürlich an keinem von uns Spurlos vorbei und so musste nach den Stationen 2-4 und 2-6 für Niederau die erste Auszeit des Spieles in der 6.min genommen werden. Die Hereinnahme von Rick und die Beorderung von Franz an den Kreis sowie Max zurück auf die rechte Aufbauposition zeigte bereits nach kurzer Zeit Wirkung und wir kämpften uns Tor um Tor über die Stationen 4-8, 7-10, 9-11, 12-12 bis zum Ausgleich nach 23min auf 14-14 heran. Die erste Führung des Spieles durch Martin erfolgte in der 26.min und konnte bis zur Halbzeitstand von 17-16 verteidigt werden. Wir hatten uns in der Halbzeit wieder viel vorgenommen und Rick und Martin konnten im 2.Durchgang gleich auf 19-17 erhöhen. Der Verbandsligist aus Niederau wollte sich aber so kurz nach der Halbzeit noch nicht geschlagen geben und verkürzte seinerseits den Rückstand bis zum Ausgleich nach 40.min (20-20). Jetzt wurde es für die reichlich erschienenen Zuschauer zu einem echten Pokalkrimi. Wir legten immer wieder ein Tor vor und Niederau konnte ausgleichen. Erstmals in der 46.min konnten wir durch 2 sehenswerte Treffer von Rick und Martin mit 2 Toren in Führung gehen. Dies Zwang den Gast diesmal seine Auszeit zu nehmen. Wir antworteten dem Gegentor wieder mit einem Doppelschlag durch Max und Marcus 53.min (29-26) und setzten uns jetzt mit sehenswerten Kombinationen und Torerfolgen über die Stationen 30-27, 32-27 (56.min.) ab. Den Schlusspunkt setzte dann Winne nach 59:36 min mit dem Treffer zum 36-30.
Wir möchten uns bei unseren Zuschauern und den Fan´s vom SV Niederau die zahlreich und lautstark angereist sind für diese tolle Atmosphäre bedanken.
Bleibt festzuhalten: die BSG ist wieder da und die Fehler zu Beginn der Spiele werden mit andauerndem Spielbetrieb sicher wieder abnehmen.
In der nächsten Runde treffen wir in der Sporthalle Zeller Berg auf den Verbandsligisten SC Riesa
für die BSG spielten: Lang, Helbig, Reinhold , Boericke (1), Jähn A. , Unbehauer (3), Herholz (9),
Claus (4), Herrmann (12), Montag , Friedel (7)

Spielbericht Handball 6.Spieltag

6.Spieltag

Burgstädter HC – BSG Wismut Aue 32-36 (13-16)

Zum Samstag traten wir unsere vierte Auswärtsfahrt an. Diesmal ging es nach Burgstädt. Die Gastgeber waren ebenso gut in die Saison gestartet und belegten mit 6-2 Punkten den 3. Tabellenplatz.  Mit 2 Torhütern, 10 Feldspielern und 4 Mannschaftsoffiziellen waren wir für dieses Spiel bestens ausgestattet. Anders als in den Wochen zuvor konnten wir zu Spielbeginn nicht in Führung gehen.

Spielbericht Handball 5. Spieltag

Am Samstag stand die Auswärtspartie gegen den TSV Fortschritt Mittweida an.

Wenn man sich die Statistik der letzten Spiele gegeneinander anschaut (30-30, 31-30, 29-28,24-24,31-30 und ein Sieg im Pokalhalbfinale nach 2maliger Verlängerung aus der vorletzten Saison) war jedem von uns klar, das auch in diesem Spiel die 2 Punkte hart umkämpft sein würden.

Dementsprechend hatte man sich viel vorgenommen.